Im gemeinsamen Wohnen das Leben erfahren

Unsere heilpädagogischen und therapeutischen Jugendwohngruppen bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine verlässliche Heimat auf Zeit. In eigenständigen, familienähnlichen Wohneinheiten lernen sie, Beziehungen zu knüpfen, Konflikte zu klären und zunehmende Selbstständigkeit zu entwickeln.

Unsere Jugendwohngruppen: Unterstützung für eine gute Zukunft

Manchmal haben junge Menschen Probleme mit sich selbst oder Konflikte mit den Eltern. Es kann sein, dass ein Wohnen im Elternhaus nicht mehr möglich ist. Dann sind sie unseren Jugendwohngruppen gut aufgehoben: Hier kümmern wir uns um Jungen und Mädchen ab 12 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter, die einen heilpädagogischen oder therapeutischen Rahmen benötigen. Jede Gruppe bietet sechs bis zehn Plätze, auch für Clearing- und Inobhutnahme. Eine Besonderheit ist der koedukative Ansatz; das heißt, die Gruppen sind gemischt-geschlechtlich. Durch unsere zentrale Lage in Memmingen können sämtliche Schularten und vielfältige Ausbildungsangebote wahrgenommen werden.

Wir möchten die jungen Leute darin unterstützen, ihren Platz im Leben zu finden. Dabei verstehen wir uns als Wegbereiter: Ziel ist es, dass die jungen Menschen nach einer bestimmten Zeit wieder zu ihrer Familie zurückkehren, eine Ausbildung beginnen oder selbstständig in einer eigenen Wohnung leben können.

Enge Beziehung – gezielte Betreuung

Die Jugendwohngruppen Sankt Hildegard haben das Ziel, die jungen Leute zu stabilisieren und ihre individuellen Entwicklungsmöglichkeiten zu fördern. Grundlage unserer Arbeit ist das Bezugsbetreuersystem. In der Regel ist ein Betreuer für zwei Jugendliche zuständig. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen.

Unsere Pädagogik – ein fester Bestandteil des Alltags

Wir setzen auf feste Strukturen, in denen wir das Alltagserleben mit pädagogischen Angeboten verbinden. Beispielsweise gibt es nach dem Mittagessen von 14:00 bis 15:30 Uhr die sogenannte „Bildungszeit“ mit Hausaufgabenbetreuung, Lernen und Lesen. Im Hinblick auf Verselbständigung spielen auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten und eine altersgemäße Übernahme von Verantwortung eine wichtige Rolle. Dazu gehört z. B. das gemeinschaftliche Kochen der Jugendlichen am Abend.

Zur Besprechung aktueller Themen findet jede Woche eine Gruppenbesprechung mit den Jugendlichen und Mitarbeitern statt.

Zeitgemäße Wohnhäuser – kreative Freizeitgestaltung

Jede Jugendwohngruppe verfügt über ein modernes Wohnhaus mit Einzelzimmern. Die Häuser befinden sich auf einem großen, parkähnlichen Gelände. Hier bieten sich viele Spiel- und Sportmöglichkeiten wie Tischtennis, Basketball und Fußball. Ess- und Wohnzimmer sowie weitere Gruppenräume wie z. B. Computer- und Hobbyraum ermöglichen vielfältige gemeinschaftliche Aktivitäten. Zu den Projekten zählen etwa Theaterworkshops sowie Musik- und Tanz-Angebote.

Ergänzend besteht die Möglichkeit zur Mitgliedschaft in den Sportvereinen und den Jugend- und Musikgruppen in der Stadt Memmingen.

Zugangsvoraussetzungen
Für wen eignen sich die Jugendwohngruppen Sankt Hildegard?

Unsere Jugendwohngruppen eignen sich für Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren, die einen heilpädagogischen Bedarf haben. Außerdem bieten wir therapeutische Plätze sowie Clearing- und Inobhutnahme-Möglichkeiten. Bei den Jugendlichen darf keine akute Suchterkrankung vorliegen. Der Bedarf wird vom Jugendamt festgelegt. Gesetzliche Grundlagen sind die §34, §35a, §41 und §42 nach SGB VIII.

Kontakt
Anita Schilling

Anita Schilling

Simone Manns

Simone Manns

Telefon

08331 94414-0

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld